Release Date

1984

Release Date

1984

Hyper Sports

Konami/Century // 1984

Der legendäre Nachfolger von Hyper Olympics (in den USA auch Track and Field).

Wieder gilt es in sieben Sportarten die Qualifikation zu meistern. Ist dies beim ersten Schwimmen noch einfach, wird es bereits beim Tontaubenschießen schwieriger. Insbesondere die Bedienung der drei Knöpfe muss begriffen werden und danach immer weiter verfeinert werden. Hier mal die Kurzanleitung:

Schwimmen: Der Start erfolgt über das Drücken einer der äußeren Buttons. Während der Tauchphase sollten beide äußere Buttons gedrückt gehalten werden. Nach dem Auftauchen dann so schnell wie möglich die äußeren Buttons triggern. Wenn die Sprechblase auftaucht den mittleren Knopf zum Atmen einmal drücken. Wird der Knopf mehrfach gedrückt, verschluckt sich der Schwimmer. Nach einiger Zeit hat man den Rhythmus raus, mit dem man atmen muss und kann drücken, bevor die Sprechblase erscheint.

Tontaubenschießen: Hier wird immer nur mit den äußeren Buttons geschossen wenn die Tontaube im Zielbereich ist. Nachschießen oder triggern sollte vermieden werden, da es zu Ladehemmungen führt. Hat man alle Tontauben getroffen kommt ein Bonusvogel. Wird dieser mit der linken Seite getroffen kommt noch ein zweiter Vogel. Hier gilt es in den Zielbereichen mehrfach zu treffen.

Pferdsprung: Der Anlauf erfolgt wieder automatisch. Mit dem mittleren Button springt man vom Sprungbrett ab. Nach der Landung auf dem Pferd etwas warten, bis der Sportler sich etwas mehr gedreht hat. Dann kurz den mittleren Button drücken. Nun so schnell wie möglich die äußeren Buttons bearbeiten und Salti vollziehen. Wichtiger als viele Salti ist der grerade Stand.

Bogenschießen: Zunächst wähl man mit einer äußeren Taste die Windstärke aus. Achtung, es geht danach sofort los…nur noch der mittlere Button bestimmt nun die Disziplin. Wann man drückt und wie lange man den Button gedrückt hält entscheidet über gute Schüsse. Glücklicher Weise gibt es drei Durchgänge und man kann sich langsam eingrooven.

Dreisprung: Die anspruchsvollste Disziplin. Schnell mit den äußeren Buttons anlaufen und an der Absprunglinie den mittleren Button drücken. Mit der Dauer des Drückens wird der Winkel bestimmt. Dann loslassen und auf den Sportler achten. Wenn das Schwungbein durchschwingt wieder den mittleren Knopf drücken und den Winkel bestimmen. Beim Dritten Sprung verhält es sich ebenso. Die optimalen Winkel sind:

Gewichtheben: Mit der rechten Taste wählt man das passende Gewicht aus. Vorsicht, man kann nur schwerere Gewichte wählen keine leichteren. Also vorsichtig herantasten. Wenn es losgeht beide äußere Tasten so schnell wie möglich drücken. Wenn das Gewicht blau leuchtet, kurz den mittleren Butten drücken und weiter geht es außen bis die drei Kampfrichter den Versuch als gelungen bewerten.

Stabhochsprung: Der Anlauf erfolgt wieder automatisch. Den mittleren Button drücken und gedrückt halten bis der Springer kurz vor der Stange ist. Nun die Überquerung abwarten und dann wieder den mittleren Button drücken um den Sportler nach rechts zu bewegen.

 

Besonderheiten

Spiel ohne Joysticks.

Es gibt Varationen in denen die äußeren Buttons durch einen Trackball ersetzt wurden.

Technik

Horizontales Spiel mit einer Auflösung von 256*224 Pixeln